CDU Gemeindeverband Kell am See Kell am See
CDU Gemeindeverband Kell am See
18:47 Uhr | 22.07.2019 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 
Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier!
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?
Herzlich Willkommen auf www.wir-im-hochwald.de
Neuigkeiten
26.03.2013, 15:08 Uhr
Bernhard Kaster in Greimerath
Bundestagsabgeordneter besichtigt "Judenkopf"

Bernhard Kaster im Gespräch mit Dr. Bernhard Schmitt, dem 2. Vorsitzenden der Bürgerinitiative
Greimerath -

Die CDU Greimerath befürwortet regenerative Energien, doch wendet sie sich gegen Profitstreben unter dem Deckmantel des Klimaschutzes, vor allem, wenn intakte Natur zerstört wird. Zur Unterstützung der neu gegründeten Bürgerinitiative Pro Natur Hochwald e.V., die sich für Naturschutz und Heimatpflege einsetzt, kam auf eigenen Wunsch am 25.03.2013 der Bundestagsabgeordnete Bernhard Kaster nach Greimerath. In einem Ortstermin ließ er sich über den auf saarländischer Seite geplanten Windpark Losheim-Britten, der auf Betreiben vorrangig des Privatinvestors Wendelins von Boch sowie der VSE AG und der Gemeinde Losheim auf dem 517 m hohen „Judenkopf“ entstehen soll, informieren. Hierbei wurden die mittlerweile gerodeten Waldflächen mit einem Umfang von 38.000 m² besichtigt. Die Höhe der fünf Windräder soll jeweils ca. 200 m betragen. Pro Rad ist eine mit großräumiger Flächenversiegelung einhergehende Fundamentierung von 600 t Beton erforderlich, deren Auswirkungen auf das nahegelegene Naturschutzgebiet Panzbruch, ein Hochmoor, von den Investoren nicht untersucht wurden.

Da es keine interkommunalen Absprachen gegeben hat und der CDU-Ortsverband Greimerath sowohl die Rechte der Ortsgemeinde, das Landschaftsbild als auch den Naturschutz erheblich beeinträchtigt sieht, wurde unser Bundestagsabgeordneter um Hilfe gebeten.

Bernhard Kaster erkennt die Problematik des um sich greifenden maßlosen Wildwuchses und die Gefahr der Schaffung eines Präzedenzfalls gerade in diesem sensiblen Gebiet und versprach seine Unterstützung. Eine Anfrage an die Staatskanzlei des Saarlandes hat er bereits gestellt; auch der Landtagsabgeordnete Bernhard Henter war bereits vor Ort und hat eine entsprechende Anfrage an die Landesregierung Rheinland-Pfalz gestellt.


Zusatzinformationen
aktualisiert von Dr.Martini, 26.03.2013, 15:34 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
News-Ticker
Presseschau
Termine
Umfrage
Sollen Gespräche im Rahmen der Kommunal- und Verwaltungsreform geführt werden?
Nein, es sollen keine Gespräche geführt werden
Ja, es sollen Gespräche geführt werden
CDU Landesverband
Rheinland-Pfalz
Ticker der
CDU Deutschlands
Junge Union Deutschlands
 
   
0.09 sec. | 66292 Visits