CDU Gemeindeverband Kell am See Kell am See
CDU Gemeindeverband Kell am See
18:57 Uhr | 22.07.2019 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 
Newsletter
abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Mitgliederbereich
Mitglieder registrieren sich hier!
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?
Herzlich Willkommen auf www.wir-im-hochwald.de
Neuigkeiten
02.10.2011, 18:16 Uhr | Übersicht | Drucken
Tag der Einheit
Anbringung einer Gedenktafel anlässlich des Tages der Einheit in Greimerath

Anläßlich des Tages der Einheit am 3.10. errichtete der CDU-Ortsverband Greimerath eine Gedenktafel vor der schon im Jahr 1990 aufgrund dieses Ereignisses gepflanzten Eiche am Dorfplatz.




Mitglieder und Freunde des CDU-Ortsverbandes Greimerath nach dem Aufstellen des Gedenksteines vor der Eiche am Dorfplatz
 
Greimerath -

In vielen Religionen gilt die Eiche als heiliger Baum, der mit Göttern in Verbindung gebracht wird. Durch das Rauschen der Blätter der Eiche tat der oberste Gott der alten Griechen, Zeus, in seiner Orakelstätte Dodona den Ratsuchenden seinen Willen kund. Bei den Römern galt die Eiche dem Göttervater Jupiter, bei den Kelten dem Himmelsgott Taranis als heilig. Eichenlaub bildete hier den unverzichtbaren Bestandteil von Kulthandlungen. Vom keltischen Begriff für die Eiche, „druir“, ist nicht nur die Bezeichnung der Priester der Kelten, der Druiden, sondern auch unser modernes Wort „Tür“ abgeleitet.

In Deutschland hat die Eiche seit dem 18. Jahrhundert zunehmend Eingang in nationales und kulturelles Gedankengut gefunden. Sie gilt als Symbol für die Ewigkeit, da sie mehr als 1000 Jahre alt werden kann. Die Eiche am Greimerather Dorfplatz wurde 1990 anlässlich des Tages der Einheit gepflanzt. An diesem Tag, am 3.10.1990, wurde die Wiedervereinigung von BRD und DDR mittels Einigungsvertrag erreicht.

Nach der Wende war der 9.11.1989, der Tag des Mauerfalls, als Nationalfeiertag in der Diskussion. Jedoch gilt der 9.11. in der deutschen Geschichte als vorbelastet, da an diesem Tage im Jahr 1923 der Hitler-Ludendorff-Putsch und im Jahr 1938 die Reichspogromnacht stattfand, so dass der 3.10., also der Tag des Vollzugs der Einheit, als Nationalfeiertag festgelegt wurde.

 

 




aktualisiert von Dr.Martini, 03.10.2011, 19:10 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
News-Ticker
Presseschau
Termine
Umfrage
Sollen Gespräche im Rahmen der Kommunal- und Verwaltungsreform geführt werden?
Nein, es sollen keine Gespräche geführt werden
Ja, es sollen Gespräche geführt werden
CDU Landesverband
Rheinland-Pfalz
Ticker der
CDU Deutschlands
Junge Union Deutschlands
 
   
0.09 sec. | 66292 Visits